Herzlich willkommen auf der Steigbügel-Homepage!

"Der Steigbügel" ist eine viermal im Jahr erscheinende Praxishilfe für die Arbeit mit Jugendlichen mit vielen Impulsen und praktischen Anregungen. Hier klicken für weitere Infos!

Ein Beispiel? Hier gibts einen wechselnden Probeartikel:

Warum lässt Gott das Leid zu?

Theologischer Gedankenanstoß

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jhren

Dauer: ca. 1 Stunde (je nach Auswahl)

Gruppengröße: max. 10 Jugendliche

Die Frage, wie Gott und das Leiden auf unserer Erde zusammenhängen, hat Menschen schon von jeher umgetrieben. Wie kann ein liebender, gerechter und allmächtiger Gott zulassen, dass Menschen leiden, von Krankheiten geplagt werden, dass sie brutal gequält oder getötet werden? Das Fachwort für dieses Nachdenken über das Verhältnis von Gottes Gerechtigkeit und dem Leid der Welt "Theodizee" geht auf den Philosophen G. W. Leibniz (1646-1716) zurück. Die Frage nach dem Leid liegt uns besonders dann schwer auf der Seele, wenn wir selber oder uns nahe stehende Menschen von Leid betroffen sind. Vielleicht bringen uns auch die allgegenwärtigen Bilder und Nachrichten vom schrecklichen Leiden unzähliger Menschen auf unserer Welt ins Grübeln. Dann ist die Frage nach Gott und dem Leid plötzlich keine interessante theologische Frage mehr, sondern von ihrer Beantwortung hängt viel, ja vielleicht alles für uns ab. Kann uns doch das verzweifelte Nachdenken darüber, warum Gott uns leiden lässt, den Glauben und das Vertrauen zu einem liebenden Vater im Himmel rauben.
Warum lässt Gott das Leid zu? Wenn wir in die Bibel schauen, dann entdecken wir - so glaube ich - fünf Gedanken, die uns weiterhelfen können.
Hier gehts zum ganzen Artikel!

Hier gehts
zum aktuellen Heft

Login: