Probeartikel

< Seifenoper life

Shopping im Tetrapack

Eine Anleitung zum Flechten von Tetrapacktaschen

Zielgruppe: Jugendliche, vor allem Mädchen

Dauer: 4-6 Stunden

Gruppengröße: 6 - 12 Personen

Tetrapacktaschen liegen voll im Trend! Die handelsüblichen Taschen werden in der Regel allerdings aus fabrikneuen Verbundstoffen hergestellt. Die Taschen, die wir in diesem Steigbügel vorstellen, verwerten Getränkekartons, die normalerweise im Müll oder auf dem Wertstoffhof landen.

Maße der Tasche: ca. 36 x 26 x 14 cm

Ansichtsexemplar

Material (pro Tasche)

  • 21 Milch- oder Safttüten aus Tetrapack
  • Lineal
  • Schere, Cutter oder besser noch: eine Schneidemaschine
  • Doppelseitiges Klebeband (Hier bitte nicht sparen! Mit Billigklebeband habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.)
  • 4 Hohlnieten Hammer zum Befestigen der Hohlnieten
  • Rollladengurte/Spanngurte (für je zwei Henkel)

 Tipp: Die Tetrapack-Tüten bereits im Vorfeld mit einer Schneidemaschine schneiden, dann halbiert sich der Zeitaufwand.

Vorbereitung

Zuerst von den Saft- oder Milchtüten den Deckel unterhalb der Lasche und den Boden abschneiden. Anschließend an der geklebten Doppelnaht aufschneiden und diese dann abschneiden.

Nun 2 cm breite Streifen zuschneiden und zwar so, dass man die Schrift noch lesen kann. Insgesamt werden 162 Streifen benötigt.

Die einzelnen Streifen werden mit doppelseitigem Klebeband aneinander geklebt. Benötigt werden:

  • 21 Streifen aus 4 Einzelstreifen
  • 26 Streifen aus 3 Einzelstreifen

Fertig aneinander geklebte Streifen am Ende schräg anschneiden, dann sind sie leichter einzuflechten

Herstellung

Taschenboden

6 Streifen mit je 4 Teilen waagerecht auf die Tischplatte legen und im rechten Winkel 15 Streifen mit 4 Teilen einweben, dabei in der Mitte beginnen. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass die Streifen auf beiden Seiten gleich lang überstehen!

Seitenteile

Für die Seitenteile beidseitig des Bodens je 12 Streifen mit 3 Teilen einweben. Auf den 12. Streifen nochmals einen Streifen legen und die überstehenden Streifen dann nach innen zum Boden hin einweben. Diese Arbeitsschritte nun auch auf der anderen Seite wiederholen.

Jetzt kommt der kniffligste und schwierigste Teil: Seitenteile nach oben klappen. Hier darauf achten, dass der Boden aus 6 Streifen besteht und dass auf beiden Seiten auch wirklich 12 Streifen hochgeklappt sind. Die überstehenden Streifen des linken Seitenteiles nach innen in das rechte Seitenteil einweben. Achtung nicht zu fest! Vom Boden überstehende Streifen nach oben durch die Streifen des Seitenteiles weben, überstehende Streifen nach innen zum Boden hin einweben. Die überstehenden Streifen des rechten Seitenteils werden nun außen ins linke Seitenteil eingewoben. Auf der anderen Seite die Arbeitsschritte wiederholen, aber dieses Mal die Streifen der rechten Seite zuerst einweben. Wichtig: Alle Streifen so weit wie möglich einweben, dann wird die Tasche stabiler!

Taschenhenkel

Spann- oder Rollladengurte aus dem Baumarkt in der gewünschten Länge zuschneiden und mit Hohlnieten befestigen.

Tipp: Günstige Rollladengurte in vielen Farben findet ihr im Internet unter www.jalousiescout.de/Rolladenzubehoer/Rolladengurt.

Es ist außerdem empfehlenswert, die Tasche erst einmal selbst für sich auszuprobieren, bevor man diese mit seinen Teenies bastelt. Dann weiß man schon, wo die Schwierigkeiten liegen, hat die einzelnen Arbeitsschritte besser im Kopf und kann sie auch leichter erklären!

Stefanie Fürst, Jugendreferentin, Vaihingen/Enz

Aus: Der Steigbügel 1/2010 (335)

Hier gehts
zum aktuellen Heft

Login: