Probeartikel

< Die Schokoladen-Story

Ein Sommermärchen im Winter

Fußball-Aktionen in der bundesligaarmen Zeit

Zielgruppe: Jugendgruppe

Dauer:

Gruppengröße: ab 3

<xml> </xml> Dieser Entwurf zeigt, wie ihr in den Monaten Dezember, Januar, Februar, ein attraktives Programm für Fußball begeisterte Jugendliche gestalten könnt. Natürlich sind nicht alle Jugendlichen Fußball begeistert, aber an diesem Gruppenentwurf können alle Spaß haben, ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen, ihre körperlichen und geistigen Grenzen kennen lernen.

Allgemeines

Bei den Spielen kommt es immer auf eure Gruppengröße und auf eure räumlichen Möglichkeiten an. Es sind Vorschläge, die ihr auf eure Gruppe anpassen müsst. Zur Motivation bekommen alle Jugendlichen ein Stück Traubenzucker. Bei den Spielen mit einem Fußball muss es nicht immer der große Ball sein, es gibt ja auch Mini-Fußbälle. Außerdem kann man auch mal das eine oder andere Spiel mit zwei Bällen spielen, das ist witziger und es fallen vielleicht mehr Tore.
Wenn ihr zwei Straßenhockeytore habt oder auftreiben könnt, dann nehmt lieber die, anstatt der Stühle als Tor.
Vorschlag Wertung: In jede Spielrunde wird immer der Beste, der Zweitbeste, usw. ermittelt. Bei beispielsweise sieben Teams bekommt das beste Team pro Spielrunde 7 Punkte, das schlechteste Team aber immerhin noch einen Punkt. Bei allen Spielideen kann ein großes Plakat, auf dem immer die aktuellsten Ergebnisse für alle sichtbar aufgeschrieben werden, sozusagen als Anzeigetafel dienen.

Team-Findung

Von verschiedenen Fußballvereinen (national und international) das Vereinslogo je zweimal ausdrucken und dann ausschneiden. Man nimmt dann diese als Lose und lässt die Jugendlichen jeweils ein Los ziehen. Die das gleiche Logo gezogen haben, sind ein Team. Das gezogene Vereinslogo ist dann auch gleichzeitig der Teamname für diesen Abend.

Spiele und Fußballdisziplinen für Zwei-Personen-Teams

Jonglieren und Trippeln

Material: Fußball

Vor jedem Fußballspiel müssen sich die Spielerinnen und Spieler warm laufen. Ihr könnt das mit den Jugendlichen in Form eines Jonglier- bzw. Trippelwettbewerbs machen.

Aufgabe: Wie oft kann jemand aus dem Team den Ball mit dem Kopf trippeln und wie oft kann die oder der andere es mit dem Fuß. Die Anzahl beider Durchgänge pro Team werden zusammengezählt. Die Teams spielen nacheinander.

Tipp: Dieses Spiel können auch Ein-Personen-Teams gegeneinander spielen.

Sackfußball

Material: 4 Kartoffel- oder Jutesäcke, 4 Stühle, Fußball

Die Stühle werden so aufgestellt, dass der Abstand zwischen ihnen das Tor bildet. In jeder Spielhälfte liegen je zwei Säcke auf dem Boden und der Ball liegt in der Spielfeldmitte. Die Teams sitzen um das Spielfeld herum. Spontan werden von der Spielleitung zwei Vereinsnamen angesagt. Diese müssen, sobald sie ihren Namen gehört haben, losrennen und in die Säcke schlüpfen. Der Ball darf erst gespielt werden, wenn die Jugendlichen in den Säcken sind.

Variation 1: Jedes Spiel dauert gleich lang, z. B. 2 Minuten
Variation 2: Jedes Spiel wird nach dem ersten Tor beendet.

Bei mehreren Gruppen wird man es nicht schaffen, dass jedes Team gegen jedes andere spielt. Möglich ist aber, dass jedes Team gegen zwei andere Teams spielt. Eine weitere Möglichkeit ist, die Spielzeit auf eine Minute zu reduzieren.

Tipp: Dieses Spiel können auch Ein-Personen-Teams gegeneinander spielen.

Krebsfußball

Material: 4 Stühle, Fußball

Die korrekte Haltung bei diesem Spiel ist, dass man sich mit Armen und Beinen vom Boden abstützt, so dass das Hinterteil in der Luft ist. Die Teams sitzen schon auf dem Boden um das Spielfeld herum. Spontan werden von der Spielleitung zwei Vereinsnamen angesagt. Diese müssen, sobald sie ihren Namen gehört haben, auf das Spielfeld. Der Ball darf erst gespielt werden, wenn die richtige Sitzhaltung eingenommen ist. Wichtig: Der Ball darf nur mit den Beinen oder dem Kopf gespielt werden.

Variation 1: Jedes Spiel dauert gleich lang, z. B. 2 Minuten
Variation 2: Jedes Spiel wird nach dem ersten Tor beendet.

Bei mehreren Gruppen wird man es nicht schaffen, dass jedes Team gegen jedes andere spielt. Möglich ist aber, dass jedes Team gegen zwei andere Teams spielt. Eine weitere Möglichkeit ist, die Spielzeit auf eine Minute zu reduzieren.

Tipp: Dieses Spiel können auch Ein-Personen-Teams gegeneinander spielen.

Huckepack-Fußball

Material: 4 Stühle, Fußball

Die Teams sitzen um das Spielfeld herum. Spontan werden von der Spielleitung 2 Vereinsnamen angesagt. Diese müssen, sobald sie ihren Namen gehört haben, losrennen und sich im Spielfeld aufbauen. Der Ball darf erst gespielt werden, wenn der Reiter auf seinen Träger aufgesprungen ist. Der Ball darf nur mit den Füßen gespielt werden. Die Teams dürfen sich nicht gegenseitig runterziehen.
Dies sollte man vorher entscheiden und bekannt geben.

Variation 1: Jedes Spiel dauert gleich lang, z. B. 2 Minuten
Variation 2: Jedes Spiel wird nach dem ersten Tor beendet.

Bei mehreren Gruppen wird man es nicht schaffen, dass jedes Team gegen jedes andere spielt. Möglich ist aber, dass jedes Team gegen zwei andere Teams spielt. Eine weitere Möglichkeit ist, die Spielzeit auf eine Minute zu reduzieren.

Blinde Kuh-Fußball

Material: 4 Stühle, 2 Schals, Fußball

Die Teams sitzen um das Spielfeld herum. Die Spielleitung gibt die Spielpaarung bekannt. Dann entscheidet jedes Team für sich, wer als blinder Spieler spielt. Diesem Spieler werden mit dem Schal die Augen verbunden. Sein Mitspieler gibt ihm dann per Zurufen die Anweisungen, wohin sie oder er laufen und schießen muss.

Variation 1: Jedes Spiel dauert gleich lang, z. B. 2 Minuten
Variation 2: Jedes Spiel wird nach dem ersten Tor beendet.

Da es bei diesem Spiel ganz schön laut werden kann, wird es umso schwieriger für den blinden Spieler die Anweisungen seines Mitspielers zu verstehen. Umso lustiger wird es für die Zuschauer.

Parcours

Material: Fußball, Hütchen oder andere Gegenstände, mit denen der Parcours "abgesteckt" wird

Zur Abwechslung werden mal keine Tore geschossen, sondern es gilt auf Zeit einen Parcours zurückzulegen. Wenn es der Platz, z. B. im Gemeindehaus erlaubt, dann können 2 Teams direkt gegeneinander antreten. Das Gewinnerteam kommt eine Runde weiter, bis zum Finale. Wenn nicht, dann startet jedes Team einzeln. Es wird von jedem Team die benötigte Zeit gemessen. Dann hat das schnellste Team diese Runde gewonnen.

Der Parcours kann so aussehen, dass die Jugendlichen mit dem Ball am Fuß zwischen kleinen Verkehrshütchen hindurch laufen müssen. Den genauen Streckenweg muss man vorher festlegen. Zum Beispiel: Hinweg Schlangenlinie zwischen den Hütchen, Rückweg geradeaus zurück zum Ziel.

Tipp: Dieses Spiel können auch Ein-Personen-Teams gegeneinander spielen.

Pusteball

Material: Tisch, Tischtennisball, genügend Trinkröhrchen, 1 Lappen, breites Klebeband, Pappstreifen (4 cm breit, Länge = Tischumfang minus 20 cm)

Das ist ein Spiel, bei dem keine Tore geschossen, sondern gepustet werden. Die Pappstreifen werden mit dem breiten Packband so am Tischrand befestigt, dass diese dann als Bande dienen können. An den schmalen Seiten des Tisches werden in der Mitte je 10 cm frei gelassen. Dieser Freiraum ist dann das Tor.
Jede Spielerin und jeder Spieler bekommt ein Trinkröhrchen in den Mund. Mit einer Hand kann das Röhrchen am Mund gehalten werden. Die andere Hand muss auf den Rücken gelegt oder in die Hosentasche gesteckt werden.
Nach dem Anpfiff wird der Tischtennisball von der Spielleitung auf das Spielfeld gelegt. Der Ball darf nur mittels der Puste, die aus dem Trinkröhrchen geblasen wird, bewegt werden. Die Berührung des Röhrchens mit dem Ball ist nicht erlaubt und wird mit einem Freipusten der anderen Teams bestraft. Ein gepustetes Tor wird gezählt, wenn der Tischtennisball zwischen dem Bandenfreiraum auf den Boden fällt. Bitte Tisch und Tischtennisball nach jedem Spiel kurz abputzen. Nach dem ersten Spiel wisst ihr warum.

Variation 1: Jedes Spiel dauert gleich lang, z. B. 2 Minuten
Variation 2: Jedes Spiel wird nach dem ersten Tor beendet.

Tipp: Dieses Spiel können auch Ein-Personen-Teams gegeneinander spielen.

Fußball-Quiz

In der Halbzeit des Gruppenabends können die Jugendlichen ihr theoretisches Fußballwissen unter Beweis stellen. Zu den verschiedensten Themen aus der Welt des Fußballs findet ihr im Internet genügend Infos, um interessante Fragen an die Jugendlichen stellen zu können.

Turnier-Ideen

Die nächsten drei Spielvorschläge können natürlich auch in das vorherige Programm eingearbeitet werden. Doch ich denke, dass sie wegen ihrer Vorbereitung eine ganze Gruppenstunde verdient hätten.

Tipp-Kick

Viele kennen sicher das beliebte Mann-gegen-Mann-Tischspiel. Es sollten ausreichend viele Spiele besorgt werden. Jugendliche können auch ihre eigenen Spiele von zu Hause mitbringen.

Gruppeneinteilung: Entweder entscheiden sich die Jugendlichen vor Turnierbeginn für eine Vereinsmannschaft oder die Mannschaften werden zugelost. Man könnte das ganze Turnier auch als WM austragen, dann bekommen die Teams Namen von Nationalmannschaften.

Es spielt jeder gegen jeden. Wenn nicht so viele Spielerinnen und Spieler gekommen sind, können auch Rückspiele stattfinden. Bei genügend Spielerinnen und Spielern, ist es am besten, wenn zwei Gruppen gebildet werden.

Dann kann man die Vorrunden-, Achtelfinal- und Viertelfinalspiele parallel spielen. Das Halbfinale und Finale wird, der Stimmung wegen, alleine ausgetragen. Wenn alle drum herum stehen, erzeugt man etwas Stadionatmosphäre.

Tisch-Kicker

Es werden Teams gebildet. Auch hier wäre dieses Turnier in Form einer WM-Austragung denkbar.
Wahrscheinlich gibt es immer nur einen Kickertisch. Jedes Team spielt gegen jedes. Je nachdem wie viele Teams beteiligt sind, endet das Spiel sobald ein Team zehn Tore geschossen hat, alternativ dazu legt man eine Spielzeit fest, nach der das Spiel endet. Dann wird es spannender bei der Summe der erzielten Tore. Um eine Stadionatmosphäre zu schaffen, können sich die Jugendlichen auch auf die Stuhllehne setzen.

Play-Station

Ich denke, dass es keine großen Probleme geben wird, sich eine Play-Station, Konsolen, das passende Fußballspiel, Beamer und Leinwand auszuleihen, um dieses Turnier in der Gruppe stattfinden zu lassen.
Entweder es spielen immer zwei Jugendliche, optimaler wäre es, wenn immer vier (zwei Zweier-Teams) gegeneinander spielen könnten.
Stadionkulisse erreicht man, wenn sich alle Teams, die im Augenblick nicht spielen, in U-Form um die Spielenden setzen (mit den Gesichtern zur Leinwand).

Outdoor-Highlights

Schnee-Fußball

Warum im Winter immer nur Schlitten fahren oder Schlittschuhlaufen? Ein echtes Highlight ist es, im hohen Schnee ein Fußballspiel zu veranstalten.

Variation 1: Anstatt die Gruppenstunde wie gewohnt am Abend durchzuführen, kann man diese auch mal auf den Nachmittag vorverlegen, besonders, wenn es gerade frisch geschneit hat. Voraussetzung ist, dass man die Gruppe spontan zusammen bekommt. Alternativ dazu kann man den Schneekick auch mal auf den Samstagnachmittag verlegen.

Variation 2: Reizvoll und beeindruckend kann der Schnee-Fußball auch werden, wenn man wie gewohnt abends spielt. Das Spielfeld wird kleiner abgesteckt und mit Fackeln beleuchtet. Anschließend könnt ihr im Schnee ein Lagerfeuer machen und darauf einen Punsch kochen oder ihr serviert nach dem Spiel einen Eistee.

Tipps für Andachtsüberlegungen

"Jungen und Sport" (Kap. 26) in "Mit Jungs unterwegs"; "Fußball Gott - Das Tor zum Himmel": bekannte Fußballer und Trainer sprechen über ihr Leben und ihren Glauben

Filmtipps: "Das Wunder von Bern" oder "Deutschland - Ein Sommermärchen"

Jens Sandmann, Service Operator, Weissach-Flacht

Aus: Der Steigbügel 4/2009 (334)

Hier gehts
zum aktuellen Heft

Login: